Geradengleichung aus 2 punkten online dating

Rated 4.75/5 based on 571 customer reviews

Gelegentlich fasst man die beiden Schritte zusammen, indem man die Formel für die Steigung in die Punktsteigungsform einsetzt: Sind zwei Punkte $P(x_1|y_1)$ und $Q(x_2|y_2)$ mit $x_1\not= x_2$ gegeben, so erhält man die Gleichung der Geraden durch die beiden Punkte mithilfe der Zweipunkteform \[y=\frac\cdot (x-x_1) y_1\] Meiner Meinung gewinnt man mit der Formel nichts.

Die Rechnung wird unübersichtlicher, sodass es eher zu Fehlern kommt.

Was geschieht, wenn man die Koordinaten der Punkte in anderer Reihenfolge in die Steigungsformel einsetzt?

Wir erhalten dieselbe Steigung, wie es sein muss: $m=\dfrac=\dfrac=\dfrac 12$ Sowohl im Zähler als auch im Nenner entsteht ein anderes Vorzeichen, was sich beim Dividieren wieder „aufhebt“.

Nur der erste Fall ist ein echter Sonderfall; die anderen beiden Fälle können auch wie oben behandelt werden.

Im nebenstehenden Bild sind die Punkte $P(2|-1,5)$ und $Q(2|1)$ gegeben.

Natürlich legen auch diese beiden Punkte eine Gerade fest (jedoch keine lineare , deswegen der echte Sonderfall), und zwar die Gerade $g\colon x=2$.

Denn dann wisst ihr, wie sich die Steigung eines linearen Graphen und der Schnittpunkt mit der y-Achse berechnet.

Wir zeigen, wie man mit Hilfe von 2 Punkten die Funktionsgleichung (Geradengleichung) eines linearen Graphen bestimmt. Die Steigung ergibt sich aus dem Verhältnis von Höhe zu Breite.

Leave a Reply